7. Juli 2012

Vier halbe Neunen

Fußball ist seltsam geworden. Zumindest in Deutschland, und daran hat nur der Spanier schuld. Ja, der Spanier, der blöderweise jede EM und WM gewinnt, zuletzt sogar, ohne einen Stürmer aufzustellen. Einen Stürmer, wie man ihn in Deutschland kennt: groß, robust, sicher vor dem Tor, ansonsten gerne mal technisch limitiert. Fußball ist so komisch geworden in Deutschland, dass zumindest eine halbe Nation Mario Gomez für zu schlecht für eine EM befindet - schießt ja auch nur knappe 40 Tore pro Saison beim deutschen Rekordmeister. Viel kann der ja offensichtlich nicht können.
Stattdessen wünscht sich ganz Deutschland, selbst eine "halbe Neun" (wahlweise auch "falsche Neun") zu haben - also einen Mittelfeldspieler, der Tore schießt. 4-5,5-0,5 - das ist das System der Zukunft! Armin Veh hingegen, Trainer der Frankfurter Eintracht, ist gegen solche Strömungen immun. Er bekundet vor versammelter Journalie, zwei Stürmer aufstellen zu wollen. Zwei Stürmer! Das sind vier halbe Neunen des modernen Fußballs! Unvorstellbar.
Was Veh verheimlicht: Er hat einen Spieler in seinen Reihen, der die "halbe Neun" seit Jahren verkörpert: Alex Meier. Denn Alex Meier ist nicht Stürmer, er ist kein Zehner, er ist einfach ein Spieler, den man in der Offensive laufen lässt und der dann ziemlich oft ziemlich genau weiß, was er zu tun hat.
In einem potenziellen Zwei-Mann-Sturm dürfte Meier demnach gesetzt sein, und sollte Rob Friend nicht einen unerwarteten späten Karriereschub bekommen oder (der wohl bald wieder in Frankfurt landende) Erwin Hoffer auf einmal zu großer Form auflaufen, streiten sich um den einen freien Platz Mohamadou Idrissou und Olivier Occean. Ernsthaft einschätzen kann man nicht, wer sich durchsetzen wird. Idrissou ist bundesligaerfahren, technisch aber (im Gegensatz zu Gomez tatsächlich) limitiert. Occean hat noch nie in einer mit der Bundesliga vergleichbaren Liga gegen den Ball getreten - und will mit 30 Jahren beweisen, dass er das kann.
Aktuell ist es kaum vorstellbar, dass Occean gemeinsam mit Idrissou stürmen wird. Denn dann würde Meier hinter den beiden echten Spitzen agieren. Das würde eine Mittelfeld-Raute nach sich ziehen und auf dem Feld fünf halbe Neunen ergeben. Und das wäre, bei allem Vorsatz, begeisternden Fußball anzubieten, für einen Aufsteiger sehr, sehr gewagt.

0 Kommentare:

Kommentar posten